Category Archives: Uncategorized

Eigentumswohnungen kaufen und verkaufen in Berlin

Eigentumswohnungen kaufen und verkaufen in Berlin
Eigentumswohnungen kaufen und verkaufen in Berlin

Die Baubranche in Berlin boomt. Knapp 150.000 neue Einwohner in drei Jahren, der Bedarf an Wohnungen für Neuzugezogene sowie der Trend zu kleineren Haushalten führen zu einem sehr großen Bedarf an neuem Wohnraum. Die dadurch entstehenden Pläne des Senats für neue Wohngebiete wecken schnell das Interesse von denjenigen, die sich eine Eigentumswohnung kaufen möchten, ganz gleich ob sie für die eigene Verwendung oder zur Weitervermietung gedacht sein soll.

Gleichzeitig ist ein steigender Bedarf an Wohnungen interessant und lohnenswert für diejenigen, die Immobilieneigentum besitzen und nicht benötigte Eigentumswohnungen aufgrund der hohen Nachfrage teuer wieder verkaufen können.

Optimale Zielgruppen für die zu verkaufende Eigentumswohnung finden

Wer seine Eigentumswohnung verkaufen möchte, sollte sich bei einer sehr großen Nachfrage wie in Berlin immer mit dem Gedanken beschäftigen, welches denn die attraktivsten Zielgruppen sind und wie man diesen die Wohnung optimal schmackhaft machen kann.

Bisher zur Miete wohnende Interessenten können optimal überzeugt werden, indem ihnen nicht nur die Vorzüge der Wohnung aufgezeigt werden, sondern auch die Ersparnisse, die sie im Vergleich zum Mietverhältnis genießen können sowie die entstehende Altersvorsorge aus Stein.

Eine entsprechend vorliegende und mit realistischen Werten gefüllte Gegenüberstellung – Miete gegen Eigentum – kann die andere Seite sehr schnell überzeugen. Interessant sind auch Rentner, welche sich dazu entschließen, ein vorhandenes Haus gegen eine Eigentumswohnung einzutauschen.

Hier gelten altersgerechte Vorteile einer Wohnung und der Umgebung zu optimalen Verkaufsargumenten. Optimale Unterstützung bei einem Verkauf kann ein Makler beisteuern. Dieser hat natürlich seinen Preis, dafür weiß er aber genau über die Märkte in der Hauptstadt Bescheid und kennt zudem sehr viele Kontakte, die hilfreich sind, um die Eigentumswohnung nicht unter Wert verkaufen zu müssen.

Der richtige Wert für die Wohnung

Beim Thema „nicht unter Wert verkaufen“ ist es natürlich wichtig, eine Ahnung davon zu haben, für wie viel die eigene Wohnung verkauft werden kann. Hier spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle, die einen schnell den Überblick verlieren lassen.

Den bedeutendsten Einfluss auf den Verkaufspreis haben sicherlich die Lage und der Zustand der Wohnung.
Gleichzeitig wird der Preis von weiteren Faktoren bestimmt: So kann für Altbau- und natürlich Neubauten mehr Geld verlangt werden als für Immobilien aus den 50er bis 70er Jahren. Die Anzahl der Zimmer ist ebenso bedeutend wie das Vorhandensein von Garten, Terrasse oder Balkon.

Oft zahlen Interessenten gern mehr für eine Wohnung, die nicht im Erdgeschoss liegt, weil die Wohnräume über mehr Licht verfügen und zahlreiche Menschen ebenerdig sehr viel mehr Angst vor Einbrechern haben als in den höheren Etagen. Gerade Dachgeschosswohnungen werden durch Aufstockungen und Ausbau der Dachstühle vielerorts neu geschaffen und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Vermietete und freie Wohnungen sorgen ebenfalls für unterschiedliche Preise, was bei einem Verkauf, beziehungsweise bei der Festlegung des Preises, berücksichtigt werden muss. Hier lohnt sich die Hinzunahme eines Experten, der eine Wohnung unabhängig bewerten kann.

Gemeinschaftseigentum als hemmender Faktor beim Wohnungsverkauf

Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern sind eine attraktive Variante, Wohneigentum zu besitzen, ohne ein ganzes Haus kaufen zu müssen. Nicht zu unterschätzen ist allerdings die Wirkung einer Eigentümergemeinschaft auf Interessenten bei einem eventuellen Verkauf der Wohnung. So kommt es bei den Käufern häufig zu Zweifeln an der Attraktivität eines Objektes, wenn sie beispielsweise mit Entscheidungen der Vergangenheit durch die Gemeinschaft nicht einverstanden sind und daher nicht ohne weiteres Teil dieser Gemeinschaft werden möchten.

Das Vorkaufsrecht eines Mieters beim Verkauf der Wohnung

Ist man selbst Mieter einer Wohnung, die der entsprechende Eigentümer plötzlich verkaufen möchte, sollte man immer drei Dinge im Hinterkopf behalten.

Wichtig ist vor allem das Vorkaufsrecht, weil alles andere nicht wirklich oder schwierig zu beeinflussen ist. Das Vorkaufsrecht bedeutet nichts anderes, als dass der Mieter vom Vermieter das Recht eingeräumt bekommen muss, die Wohnung zu den gleichen Bedingungen wie der potenzielle Käufer zu erwerben. Um auf diese Art und Weise die Wohnung dann als Eigentümer und nicht mehr als Mieter weiter bewohnen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Das Mehrfamilienhaus, in dem sich die Wohnung befindet, wird erstmals in einzelne Eigentumswohnungen aufgeteilt.
  • Das Mehrfamilienhaus, in dem sich die Wohnung befindet, wird nicht als Ganzes verkauft.
  • Der Eigentümer verkauft an Fremde und nicht an Familienmitglieder.
  • Es besteht bereits ein Kaufvertrag, in den der Mieter einsteigen kann.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, muss der Vermieter den Mieter über seine Pläne und über das bestehende Vorkaufsrecht informieren. Das geschieht meistens schriftlich mit einer beigefügten Kopie des relevanten Kaufvertrags. Der Mieter hat dann innerhalb der angegebenen Frist oder der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit von zwei Monaten die Gelegenheit, dem Verkäufer mitzuteilen, ob er zu den gleichen Konditionen sein Vorkaufsrecht ausüben und die Wohnung selbst kaufen möchte.