Monthly Archives: September 2017

10 gute Orte zum Pilze sammeln in und um Berlin

10 gute Orte zum Pilze sammeln in und um Berlin
10 gute Orte zum Pilze sammeln in und um Berlin

Am Ende vom Sommer ist es soweit. Pilze sammeln ist für Kenner angesagt. Für mich ist es das reinste Vergnügen durch einen Wald zu stapfen und dabei Pilze zu suchen. Vielen wird es wohl genauso gehen. Sogar in unserem geliebten Berlin gibt einige gute Orte für die Pilzsuche.

Normalerweise sind dafür Mischwälder die aller besten Anlaufstellen, aber es lassen sich auch auf großen Wiesen Pilze finden. Am besten schaut man im sehr niedrigen Gras oder Moos, in Übergangszonen von Laub- und Nadelwäldern und am besten nicht zu nah an Parkplätzen.

Aber ACHTUNG! Einige Regeln sollten beachtet werden. Esst keine Pilze, die Ihr nicht 100 % kennt. Bei den falschen Pilzen droht Vergiftungsgefahr. Haltet auf jeden Fall die Gift-Notrufnummer parat. Und verlauft Euch bloß nicht. Damit Ihr in Berlin trotzdem Orte findet, an denen sich Pilze befinden, habe ich ein paar gute Orte zum Pilze suchen zusammengetragen. In der Ausrüstung für das Pilzabenteuer sollte folgendes enthalten sein: ein Messer, ein Korb (auf keinen Fall eine Plastiktüte!) und eine Menge Zeit und Geduld, ein gutes Schuhwerk und eventuell Mückenschutz.

 

Der Grunewald

Was gibt es hier alles zu sehen? Den Teufelsberg mit seiner ehemaligen Abhörstation, außerdem kann man die Aussicht vom Grunewaldturm genießen, welcher sich auf dem Karlsberg befindet. Das alte Wasserwerk kann man auch besuchen.

Die Lage: im Westen von Berlin, in Charlottenburg-Wilmersdorf und in Steglitz-Zehlendorf, S-Grunewald, 14193 Berlin

 

Der Ort um den Falkensee

Was gibt es hier alles zu sehen? Hier gibt einige gute Radwege, sodass man sein Fahrrad ruhig mitnehmen kann, und es gibt einen schönen Naturpfad im Bredower Forst.

Die Lage: im Landkreis Havelland in Brandenburg, westlich gelegen von Berlin, Falkensee, 14656 Brieselang

 

Der Naturpark Hoher Fläming

Was gibt es hier alles zu sehen? Das Schloss Wiesenburg, Burg Rabenstein, die Bischofsresidenz und die Burg Ziesar sind hier gelegen.

Die Lage: im Landkreis Potsdam-Mittelmark also in Brandenburg, es ist südwestlich von Berlin, Naturpark Hoher Fläming Potsdam-Mittelmark

 

Der Berliner Tiergarten

Was gibt es hier alles zu sehen? Hier steht die Siegessäule, das schöne Schloss Bellevue und das Café am Neuen See.

Die Lage: zwischen der Spanischen Botschaft und dem Großen Stern im Bezirk Mitte, S-Tiergarten, Bellevue und Zoologischer Garten

 

Die Schorfheide um den Joachimsthal

Was gibt es hier alles zu sehen? Den Kletterwald im Wildpark Schorfheide, und die Schorfheide um das Joachimsthal.

Die Lage: im Landkreis Barnim innerhalb von Brandenburg, also nordöstlich von Berlin

 

Die Müggelberge

Was gibt es hier alles zu sehen? Hier findet man den Großen Müggelsee sowie den Teufelssee mit seinem kleinen Hochmoor. Hier ist auch Berlins höchster Berg, der Müggelberg.

Die Lage: im Köpenicker Stadtforst, südöstlich im Bezirk Treptow-Köpenick

 

Die Ludwigsfelder Umgebung

Was gibt es hier alles zu sehen? Den Blankensee mit seinem Schloss und das Bauernmuseum.

Die Lage: im Landkreis Teltow-Fläming innerhalb von Brandenburg, südlich von Berlin

 

Der Eiskeller vom Spandauer Forst

Was gibt es hier alles zu sehen? Den Berliner Mauerweg mit seiner Aussichtsplattform, den Laßzinssee und eine Skatestrecke befinden sich hier.

Die Lage: im Nordwesten, im Berliner Bezirk Spandau

 

Das Ruppiner Land zwischen Wittstock, Neuruppin und Kyritz

Was gibt es hier alles zu sehen? Das Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum befindet sich hier im Schloss Rheinsberg und natürlich sonst jede Menge Schlösser sowie Parks, Gärten und Museen.

Die Lage: im Landkreis Ostprignitz-Ruppin innerhalb von Brandenburg, nordwestlich von Berlin

 

Die Märkische Schweiz, Buckow

Was gibt es hier alles zu sehen? Das Künstlerdorf Ihlow, Märkische Schweiz.

Die Lage: im Landkreis Märkisch-Oderland innerhalb von Brandenburg, östlich von Berlin

Achtung! Wenn ihr nicht sicher seid, ob Euer Pilz 100 % essbar oder giftig ist, dann esst Ihn auf keinen Fall. Sucht Euch lieber jemanden, der davon Ahnung hat. Bei uns in Berlin gibt es dafür einige kostenlose Pilzberatungsstellen in Prenzlauer Berg, Dahlem, Köpenick und Schöneberg. Zu empfehlen ist auch die vom BUND angebotene Pilzexkursionen, bei der Ihr in Gruppen seid und immer in Begleitung von Experten.