Category Archives: Umwelt schützen

Keine Lebensmittel verschwenden! Ich muss Mal schnell noch die Umwelt retten

Keine Lebensmittel verschwenden! Ich muss Mal schnell noch die Umwelt retten
Keine Lebensmittel verschwenden! Ich muss Mal schnell noch die Umwelt retten

Leider wird heutzutage jede zehnte Mahlzeit in der Gastronomie weggeworfen. Abhilfe soll nun das Start-up ResQ bieten, es handelt sich um eine Plattform für Berlin, welche überschüssige Mahlzeiten aus den Restaurants, Hotels oder Cafés einsammelt und an Leute für einen günstigeren Preis verteilt. Dass das Konzept, allen Seiten wirklich gut schmecken könnte, bewies schon die finnische Stadt Helsinki. In Helsinki stehen hungrige Finnen und schauen schon auf ihr Handy, in die App ResQ. Sie sagt ihnen, wo sie vergünstigte Mahlzeiten in der Nähe erhalten. An dem Programm nehmen mehr als 164 Restaurants, Cafés und Hotels teil, welche aktuell circa 100 Angebote im Stadtgebiet anbieten. Alle Lebensmittel, die sonst eh nur in den Müll gewandert wären, finden bei ResQ dankbare Abnehmer. Die Methode hilft nicht nur Menschen, sondern auch der Umwelt. Die Essenpreise sinken für die Menschen um 40 % bis 70 %.

Es ist einfach eine neue Art zu essen

Dieses Konzept von Manager Timo Beck wurde nun auch für Deutschland entwickelt. Es steht am Anfang in den Ballungsräumen Berlin, München, Hamburg, Köln und Düsseldorf zur Verfügung. Der Name ResQ ist vom Englischen „rescue“ abgeleitet, also zu Deutsch „retten“. Dabei rettet ResQ nur Mahlzeiten, die immer noch hochwertig sind.

Die Verschwendung von guten Lebensmitteln stellt in den Industrienationen ein sehr großes Problem dar, welches sich viele Menschen gar nicht mal bewusstmachen. Leider werden so gut wie 10 % aller Mahlzeiten in Deutschland einfach in die Tonne geschmissen. Das sind in Mengen gerechnet circa 2 Millionen Tonnen an Nahrungsmitteln, welche pro Jahr von der deutschen Gastronomie in den Mülleimer geschmissen werden. Zusammengerechnet mit den Privathaushalten sind es in Deutschland sogar 18 Millionen Tonnen an Lebensmitteln, die pro Jahr weggeschmissen werden. Das ist eine erschreckende Zahl und entspricht circa einem Drittel von unserem gesamten Nahrungsmittelverbrauch. Das wurde in einer Studie der Umweltschutzorganisation (WWF) vor kurzem erst gezeigt. Das Konzept ResQ ist also für alle Seiten eine Win-Win-Situation. Für die Gastronomen, welche weniger Müllgebühren zahlen müssen, für die Konsumenten, welche sich zu einem geringen Preis ihr Essen besorgen können und für die Umwelt, welche weniger Oxide in der Atmosphäre hinnehmen muss.

Für die gastronomischen-Betriebe ist das natürlich ein bestimmter Kostenfaktor, wenn sie gute Lebensmittel wegschmeißen müssen, welche sie selbst für Geld einkaufen mussten – wer will schon seine Geldscheine im Müll sehen? Also verkaufen sie ihr nicht verwendetes Essen lieber über die App ResQ. Für die Konsumenten ist die App ResQ eine gute Möglichkeit, für einen sehr guten Preis, eine gute und hochwertige Mahlzeit zu bekommen, ohne selbst kochen zu müssen.